Alles ist gut so, wie es ist!

Alles ist gut so wie es ist.jpg

Heute schreibe ich über ein Thema, das mich persönlich gerade sehr beschäftigt. Und damit wären wir auch schon mittendrin. Mich beschäftigt permanent und immer irgendwas. Wie oft habe ich schon gesagt, dass ich das Gefühl habe, es gibt keinen Ausknopf für meinen Kopf. Die Denkmaschine läuft und läuft und läuft. Manchmal ist das ja auch ganz gut, aber in Momenten wo mir alles zu viel wird und ich am liebsten ganz alleine in Ruhe ohne weitere Gedanken wäre, da läuft es einfach weiter. Es fühlt sich manchmal so an, als käme mein Gehirn gar nicht zur Ruhe. Kennst du das auch?

Vielleicht hat dich das gleiche Schicksal ereilt wie mich. Ich bin nämlich nach der Psycho-Physiognomik ein Empfindungsnaturell (zumindst ein großer Teil von mir).

Psycho-Physio-Was??? Ja, das dachte ich auch, als ich dieses Wort zum ersten Mal gelesen habe. Das Kapitel Psycho-Physiognomik hat das letzte Wochenende in meinem Ausbildungsseminar ausgefüllt. Ich konnte mir erst mal so gar nichts darunter vorstellen. Aber wir wurden schnell mitgerissen von diesem spannenden Thema. Dazu gleich mehr. Man kann das Thema Psycho-Physiognomik ganz unabhängig von der TCM Lehre betrachten. Die Naturell-Lehre reicht bis nach 495-400 v. Chr. zu Pythagoras zurück, ist also schon ein paar Tage alt und erforscht.

- "Hallo, was genau ist das denn jetzt?"

Ja, Entschuldigung, das sollte ich vielleicht noch ein bisschen genauer darlegen.

Schon Christian Morgenstern schrieb: "Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare". Der Naturwissenschaftler Carl Huter hat die Psycho-Physiognomik unter dem Aspekt aufgestellt, die Fähigkeit zu entwickeln, sich und andere Menschen besser zu verstehen und in ihrem Wesen zu erkennen und zu lesen. Daher werden die Menschen in verschiedene Naturelle eingeteilt. Was wiederum auf langer Beobachtung beruht.

"In den Formen lebt der Geist", was so viel bedeutet, wie jede Form hat eine Aussage. Und hier wird es jetzt spannend. Körperbau, Gesicht und Einzelzonen wie Augen, Nase, Mund, Ohren, Stirn können Aufschluss darüber geben, welches Naturell eine vordergründige Rolle bei einem Menschen spielt, woraus sich ergibt, warum jemand sich so oder so verhält, dies oder jenes isst...

- "Und welche Naturelle gibt es jetzt?"

Die Einteilung der Naturelle erfolgt in drei Kategorien:

Ernährungsnaturell - Bewegungsnaturell - Empfindungsnaturell

Schematische Darstellung Naturelle

Schematische Darstellung Naturelle

Ernährungsnaturell

  • eher klein
  • runde Formen
  • weiches Gewebe
  • stämmige Extremitäten
  • apfelförmiges Gesicht
  • Knopfaugen
  • Ruhe, Gemütlichkeit, Geselligkeit, Materie, Genuss, Ökonomie beschreiben das Ernährungsnaturell

Bewegungsnaturell

  • eher groß
  • erhält Idealgewicht durch Bewegung
  • eckige, kantige Formen
  • kastenförmiges Langgesicht
  • groß, kräftig, markante Gestalt mit langen Extremitäten
  • Dynamik, Tatkraft, sportlich, Abenteuer, Egoismus, Führungskraft, sachliche "Fakten"
 

Empfindungsnaturell

  • mittelgroß
  • feine, zarte Formen
  • Gesicht herzförmig
  • große Augen
  • durchlässige Haut
  • kleine, zarte Gestalt mit feinen Extremitäten
  • geistige Genüsse, gefühlsbetont, sensitiv, kreativ, intellektuell
 

Die oben genannten Eigenschaften und Attribute sind nur ein Bruchstück, dessen, was man zur Naturellbestimmung nutzt. Jetzt versuchst du dich vermutlich darin wieder zu finden. Lass dir gesagt sein, die meisten Menschen vereinen zwei Naturelle in einer mehr oder manchmal auch weniger offensichtlichen Form. Herauszufinden, wie jemand konstituiert ist, erfordert viel Fingerspitzengefühl und Übung.

Aber genau das, haben wir im letzten Seminar gelernt und geübt. Und für mich war ein Seegen, denn was dabei raus gekommen ist, hat mir ganz viel Erleichterung verschaft und ganz viel Druck genommen.

Oft habe ich mich gefragt, warum ich es nicht schaffe, so viele Stunden zu unterrichten wie andere, warum ich ständig das Gefühl habe, Leer zu laufen, meine letzte Energie zu verbrauchen. Nach einem kleinen Schluck Wein falle ich nahezu ins Koma, Schlaf ist mir heilig und sehr oft bin ich sehr gerne alleine. Machmal strengen mich Verabredungen regelrecht an. Seit letztem Wochenende weiß ich, dass es keinesfalls unnormal ist, sondern einfach sehr starkt meinem Naturell entspricht. Ich habe von Natur aus sehr große Augen und sehr helle und durchlässige Haut. Das ist quasi mein Sensor, der alles aufsaugt ohne Pause, ohne die Möglichkeit eines An- und Aus-Knopfs. Mein Körper muss permanent äußere Eindrücke verarbeiten und sortieren und das strengt ganz schön an. Und am Ende erklärt es, warum ich so viel vorsichtiger mit mir umgehen muss als manch anderer. Ich bin kein reines Empfindungsnaturell, aber es spielt eine sehr sehr große Rolle.

Das Tolle ist, jetzt kann ich mein Gegenüber auch viel besser einschätzen und besser verstehen, warum sie oder er so tickt und dass das genauso gut ist, wie es ist. Zumindest meistens ;)

Die Psycho-Physiognomik ist ein Bestandteil der 5 Elemente Ernährungsberatung. Denn wenn ich sehe, welchem Naturell mein Gegenüber entspricht, dann ist es viel einfacher, die richtige Kommunikation anzuwenden und auch die richtigen Rezepte und Lebensmittel zu finden, die bei der Verbesserung von z.B. vorhandenen Einschränkungen, Schmerzen etc. helfen können. Es ist ganz wichtig, dass auf Grund der Form nicht auf den Charakter eines Menschen geschlossen werden darf. Hier wird keine moralische Beurteilung erlaubt. Man versucht immer nur zu deuten, in welche Richtung es geht und hinzunehmen, wie es ist.

Alles kann ich hier natürlich nicht darlegen, denn die Psycho-Physiognomik ist ein weites und sehr detailliertes Feld. Ich kann nur sagen, dass es unglaublich spannend und interessant ist, zu lernen, wie man in Körperformen und Gesichtern lesen kann.

Wenn du auch daran interessiert bist, mehr über dich zu erfahren und zu wissen, welche Art der Lebensmittel und Zubereitung von Essen, deinem Naturell entsprechen und wie du damit sogar deine Gesundheit unterstützen kannst, dann freue ich mich über deine Nachricht.

Bis dahin, freue dich an deinem Gegenüber, er ist wie er ist und das ist gut so!