Backe backe Kuchen

Ich backe selten, denn meistens ist mein Kuchenhunger so groß, dass keine Zeit mehr zum Backen bleibt. Und wenn ich dann doch backen möchte, dann ist oft nicht alles zur Hand, was das Rezept verlangt. Aber manchmal, wenn es mich dann doch urplötzlich überkommt, der Kuchenhunger wieder mal Überhand gewinnt und ich Lust habe leckeren Kuchen zu essen, der auch nach ein wenig der 5 Elemente Küche entspricht, dann muss ich selber ran. Heute morgen, war so ein Morgen. Nichts im Haus und trotzdem erfolgreich gezaubert. Ich habe Muffins gemacht, oder besser gesagt, sind es kleine Küchlein geworden, nicht ganz so fluffig wie Muffins, vielleicht liegt es am fehlenden Ei. Die waren natürlich aus. Aber dennoch sehr lecker und ich kann für nichts garantieren. Wer also zum Kaffee vorbeikommen möchte, sollte sich beeilen...

Zutaten für 12 Muffins

140g Grieß
125g Reismalz, wer es eher süßer mag, auch ein bisschen mehr.
ca 100g - 140g gehackte Nüsse (ich hatte noch Mandeln und Walnüsse)
25g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 Prise Vanillepulver
250ml Pflanzenmilch (bei mir gab's nur noch 125ml Hafermilch und 100ml Wasser)
ich habe noch ein letztes Stück klein gehackte weiße Kuvertüre unter den Teig gemischt.

Zubereitung

Alle Zutaten miteinander vermischen und in 12 Muffinförmchen füllen. Bei 280 Grad ca 30 Minuten backen.

Der Teig geht nicht so hoch wie üblich. Und am Anfang ist der Teig sehr flüssig, weil das Grieß während des Backens die ganze Flüssigkeit aufnimmt. Reismalz kann natürlich auch durch Agavendicksaft oder Rohrohrzucker ersetzt werden.

So, das schnellste Muffinrezept, was ich kenne. Das meiste davon hat man ja oft im Haus. Und was backst du, wenn der Kuchenhunger dich überkommt?