Frisch, frischer, Frühling – Knallgrüne Erbsensuppe mit Tomaten Bruschetta

Manchmal muss es in der Küche wirklich schnell gehen, aber lecker muss es sein. Frisch und passend zum Frühling so richtig knallig. Ein Essen, über das ich nicht lange nachdenken muss und das mit drei Zutaten funktioniert. Meistens habe ich sowieso alles zu Hause und nenne dieses Essen mittlerweile schon „Retter in der Not“. Verstecken muss es sich nicht.

Frische Erbsensuppe sieht gut aus und schmeckt auch so. Alles, was du benötigst, ist ein Paket Tiefkühlerbsen. Das wandert mittlerweile bei fast jedem Einkauf in meiner Tasche. Man kann ja nie wissen…

Dieses Mal habe ich noch etwas neues ausprobiert. Ich habe zum Würzen die SONNENTOR Gewürze „Adios Salz – Gartenkräuter“ und „Adios Salz – Mediterran“ verwendet um den Salzkonsum mal ein bisschen einzuschränken. Mittlerweile ist alles so stark gesalzen und der wirklich richtige Geschmack geht dabei total verloren. Aber ich sage euch, die frischen Erbsen schmecken knallermäßig und auch die Tomaten verströmen ein Aroma, herrlich.

Frische Erbsensuppe

ZUTATEN

1 Paket Tiefkühlerbsen
Adios Salz Gartenkräuter
Evtl . etwas Hafersahne

ZUBEREITUNG

In einem Topf mit passendem Deckel etwas Wasser aufkochen. Dann die Tiefkühlerbsen dazugeben, Deckel drauf und ca 5 Minuten bei größter Hitze köcheln.

Danach die Erbsen pürieren und immer wieder so viel Brühe oder heißes Wasser zulaufen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ich gebe manchmal noch eine Schuss Hafersahne dazu für noch mehr Cremigkeit.

Dann die Suppe mit Adios Salz Gartenkräuter abschmecken und am Ende wirklich nur noch eine kleine Prise Salz hinzugeben um den Geschmack zu heben. Funktioniert großartig und niemand hat bemerkt, dass so gut wie kein Salz verwendet wurde :)

Tomaten Bruschetta

ZUTATEN

5-6 Tomaten
1 Zwiebel
Olivenöl
Adios Salz Mediterran
Frischer Basilikum

ZUBEREITUNG

Die Zwiebel schälen und klein würfeln und in etwas Olivenöl bei geringer Hitze anschwitzen, bis sie schön glasig und weich ist. In der Zwischenzeit die Tomaten würfeln und dann zu den Zwiebeln geben und einen Augenblick mit schmoren lassen.

Warum?

Weil die Tomaten ein der kältesten Gemüsesorten ist und für manche in rohem Zustand dadurch schwer Verdaubar sind. Kälte im Magen belastet das Verdauungssystem und kann Unwohlsein hervorrufen. Sobald die Tomaten kurz mit angeschmort sind, freut sich auch der Magen :)

Schönen, sonnigen Frühlingstag und guten Appetit!