Salat To Go

Boah, die letzten Tage waren absolut nicht mein Ding. Das Wetter hat dafür gesorgt, hat mich quasi bewegungsunfähig gemacht. Zu heiß (zu schnell zu heiß), zu nass und vor allem zu schwül. Ich glaub, mein Körper ist bei diesen ganzen Wetterkapriolen nicht mehr mitgekommen. Und dann noch die Frage, was soll ich bloß essen? In unserer Wohnung herrscht bei den Temperaturen der vergangenen Tage ungefähr das gleiche Klima im Haus. Kein Anreiz, mich an den Herd zu stellen.

 

Mein Körper braucht aber warmes bzw. gekochtes Essen, damit er sich wohl fühlt. Kaltes und Rohes, zu dem man vielleicht jetzt intuitiv greifen würde, weil es ja draußen eh schon so warm ist, sorgt nur dafür, dass der Darm sich beschwert und auf unterschiedlichste Weise bemerkbar macht.

Was also tun, um nicht zu verhungern?

Als erstes habe ich überlegt, welches Gemüse einen eher angenehm kühlenden Effekt hat. Das sind im Allgemeinen die Nachtschattengewächse wie Zucchini, Paprika, Aubergine... Als Eiweißquelle ein paar weiße Bohnen, die leiten Feuchtigkeit ab. Couscous ergänzt das ganze schnell und unkompliziert und dazu noch ein bisschen Öl und Zitronensaft. Fertig!

Bei dem vorherrschenden äußeren Klima, wie wir es gerade haben - also diese schwüle, feuchte Luft - freut sich der Körper über leicht verdauliche, kühlende und gleichzeitig Feuchtigkeit ausleitenende Gerichte.

Und damit du auch prima für ein Picknick im Park gewappnet bist, gibt es jetzt das Rezept für einen super leckeren und total einfachen Salat to go:

Zutaten

1/2 Tasse Couscous
1 Prise Kurkuma
1 Prise Pfeffer
kochendes Wasser
1 Zucchini geviertelt und in dünne Scheiben geschnitten
1 Aubergine geviertelt und in dünne Scheiben geschnitten
1 Dose Cannellinibohnen
Olivenöl
Zitronensaft
mediterrane Gewürze
Salz

Zubereitung

Den Couscous mit den Gewürzen in eine Auflaufform geben und in etwa die doppelte Menge kochendes Wasser dazu geben. Zur Seite stellen. Der Couscous zieht jetzt durch.

Die Aubergine und die Zucchini in Olivenöl kurz anbraten. Mit etwas Wasser angießen und mit geschlossenem Deckel ca 5 Minuten köcheln lassen.

Die Bohnen, Couscous und das fertige Gemüse in eine Schüssel geben und mit Zitronensaft und Olivenöl vermischen. Mit den Gewürzen abschmecken und nun entweder schon lauwarm genießen oder einfach in einem auslaufsicheren Behälter im Kühlschrank aufbewahren für einen schnellen Snack am Mittag oder dem spontanen Besuch im Park.

Lass es dir schmecken!

Lauwarmer Spargelsalat mit Spitzkohl & Cocktailtomaten

Was eignet sich zum Grillen besser, als ein leckerer Salat. Und noch besser, wenn er ruckizucki zubereitet ist. Dieser Salat ist derzeit ein Dauerbrenner in meiner Küche. Einmal, weil er so unverschämt lecker ist...

 ...und zum Anderen weil es so unfassbar schnell geht. Dieser Salat passt zu so vielem. Zum Grillen, als Beilage zu Ofenkartoffeln, zu gebratenem Tofu, einfach pur ohne viel Schnickschnack drum herum.

Manchmal auch einfach nur Spargel und Tomaten oder Spargel pur. Alles schmeckt einfach göttlich. Probiere es unbedingt aus.

Zutaten

500g - 1kg Spargel
1/2 Spitzkohl
500g Cocktailtomaten
2 EL gutes Olivenöl
1 EL Agavendicksaft
1 EL Genmai Su (Reisessig)
geschälte Hanfsamen

ZUBEREITUNG

Spargel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Spitzkohl in mungerechte Stücke schneiden und waschen. Cocktailtomaten halbieren.

Einen Topf fingerhoch mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Spargel in den Topf geben, Deckel drauf und bei größter Hitze 2 Minuten kochen. Nach 2 Minuten den Spitzkohl für weitere 4 Minuten dazugeben.

Den fertigen Spargel und Spitzkohl (ohne Kochflüssigkeit) in eine Salatschüssel umfüllen. Cocktailtomaten zugeben. Olivenöl, Agavendicksaft, Reisessig und Salz dazugeben und vorsichtig vermischen.

Zum Schluss die geschälten Hanfsamen für den nussigen Geschmack darüber streuen.

Fertig! Guten Appetit!!!