Kokosdhal mit knackigem Gemüse

Jetzt ist der Frühling schon ganz nah und doch wird es abends immer noch recht kühl, so dass ein leckeres wärmendes Kokosdhal ein schnelles und total leckeres Abendessen ist. Ich mache es mir regelmäßig und ergänze es mit kurz gekochtem knackigem Gemüse. Danach fühle ich mich schön satt und freue mich auf das, was übrig geblieben ist, für den nächsten Tag :)

Linsen liefern viel Eiweiß und die Kokosmilch hat einen wärmenden und sättigen Effekt. Das tolle Aroma der Senfsamen und gerösteten Curryblätter ist immer wieder ein Genuss.

Probiere es doch einfach mal aus. Das Essen kocht sich quasi wieder von selbst.

Zutaten für 4

250g rote Linsen
1/2 TL Cumin
1/2 TL Senfsamen
1 Chilischote
5 Curryblätter
1 Daumengroßes Stück Ingwer
2 EL Rapskernöl
200ml Kokosmilch

Zubereitung

Die Linsen mit 600ml Wasser aufkochen und 30 min. köcheln lassen.

Ingwer schälen und reiben, Chili fein hacken. Beides zusammen mit den anderen Gewürzen in Öl anbraten, bis die Senfsamen knacken. Zu den Linsen geben, die Kokosmilch dazugben und mit Salz abschmecken.

Und was kochst du gerne mit Linsen und Co?

Lieblingsessen - Das weltbeste Chili sin Carne

Ein Chili für alle Fälle :) Bei diesem Wetter da draußen, sehne ich mich immer nach etwas warmen zu essen, etwas, was mich so richtig von innen wärmt und zufrieden macht. Kennst du das auch? Auf Neu-Deutsch Comfy-Food. Und ich habe da etwas ganz tolles entdeckt. Ein Chili, mit tollen Zutaten und das schönste, ich kann es als One-Pot-Meal zubereiten. Also alles in einen Topf, warten, fertig. Klingt super, oder?

Ich mache auch immer eine richtig große Portion, denn je öfter das Chili aufgewärmt wird, desto besser schmeckt es mir. Und damit ich mich nicht zu schnell satt sehe an dem Essen, fülle ich immer das richtig heiße Chili in zwei oder drei große Gläser, drehe sie ordentlich zu, so dass sich ein Vakuum bildet. Dann wandern die Gläser in meinen großen Kellerkühlschrank und ich habe IMMER sofort etwas zu essen, wenn es mal schnell gehen muss.

Zutaten für mein derzeitiges Lieblingsessen
(8-10 Personen)

Rapskernöl
1 Zwiebel geschält und gehackt
1 daumengroßes Stück Ingwer gerieben
1 rote Chili (scharf)
1 EL Chilipulver oder Cayennepfeffer
1 TL Kreuzkümmelsamen gemörsert
3 Dosen stückige Tomaten
300g Belugalinsen oder Berglinsen oder welche du gerade da hast
100g Bulgur
100g Quinoa
400g (- 800g, je nachdem wie viele du magst) Bohnen aus der Dose
1-2 Liter Gemüsebrühe
1 gehäufter Esslöffel Kakaopulver
Salz

Zubereitung

Das Rapsöl erhitzen und die Zwiebelanbraten, bis sie weich und glasig ist. Dann die Chili dazugeben und die Hitze reduzieren, damit die Chili nicht anbrennt.

Chilipulver und Kreuzkümmelsamen zufügen und 1-2 Minuten mitbraten. Alle Chilizutaten bis auf Ingwer und Kakao zugeben und mit 1 Liter Brühe auffüllen. Alles aufkochen lassen und dann bei niedriger Temperatur ca 30-35 Minuten köcheln lassen.

Am Ende den Ingwer ausdrücken und den Saft zum Chili geben, das Kakaopulver unterrühren und alles mit Salz abschmecken.

Das war es schon. 30 Minuten Zeit für dich, während das Essen sich quasi von alleine kocht.
Die Linsen werden verträglicher, wenn du ein Stück Kombualge mitkochst (ca 2-3 cm). Die Alge löst sich dann mehr oder weniger auf. Dadurch bekommst du auch noch mal die Mineralien und Spurenelemente aus der Alge gleich mitserviert. Die Linsen liefern dir das nötige Eiweiß und durch den Bulgur und Quino hast du auch gleichzeitig noch deinen Getreideanteil gedeckt.

Du siehst also, ein rundum gelungenes Lieblingsessen. Und was ist dein Lieblingsessen zur Zeit? Vielleicht nehme ich ja demnächst noch ein weiteres mit in die Liste auf.

Lass es dir schmecken!